TEUFLISCH-SÜSSE VERFÜHRUNGEN

Gespielte kulinarische Lesung von Andreas M. Bräu

DIE GESCHICHTE

Wussten Sie, dass der Glühwein in Farchant erfunden, Dampfnudeln am besten mit Strauss’scher Musik gelingen oder der Leibhaftige fast in der Partnachklamm ertrunken wäre?
Wenn die von Autor Andreas M. Bräu für sein Buch „Kulinarische Geschichten“ erdachten Figuren, beruhend auf dem Werdenfelser Sagenschatz, Gestalt annehmen, das Publikum dazu aufgefordert ist, mit der passenden Geräuschkulisse zur richtigen Stimmung beizutragen, dann wird aus einer Lesung ein spannender Theaterabend.

Die Wirte in den unterschiedlichen Lokalitäten bereiten süße Schmankerl vor und servieren teuflische Getränke. Bestens geeignet ist die „Gespielte kulinarische Lesung“ für Firmen- und Betriebsfeiern oder einfach, um einen geselligen Abend zu erleben.


AUFFÜHRUNGEN

Samstag, 17.11., 19.30 Uhr in der "Alten Mühle", Schanzenstr. 29, Scharnitz
Samstag, 24.11., 19.30 Uhr im Gasthaus „Zur Schranne“, Griesstraße 4, Garmisch-Partenkirchen


ES SPIELEN

Gretl, Teufel
Beatrice Schönauer

Kathi, Zenzl
Karolina Kleisl

Boandlkramer, Mesner, Pitzner Hans
Wolfi Hostmann

Geist Richard Strauss, Graf Berchtold
Christian Hartelt

Daniel, Warzner
Johannes Kauschinger
Erzähler: Andreas M. Bräu

Akkordeon: Johannes Kauschinger

Inspizienz: Kerstin Maier

Kostüme: Sabine Bachmann

Plakat und Bühnenmalereien: Karin Rudolf

Konzept und Regie: Meggy Schäfer
DER AUTOR

Andreas M. Bräu

Seit mehr als 15 Jahren ist der gebürtige Garmisch-Partenkirchner als freischaffender Autor, Schauspieler und Moderator tätig. Neben seiner Titelrolle in der Uraufführung von „Ludwig II. – ein ewig Rätsel will ich bleiben“ wirkte er in zahlreichen Komödien in seinen beiden Wohnorten Garmisch und München mit. Seit seinem Germanistik- und Geschichtsstudium schreibt er Theatertexte und Blogs sowie eigene Moderationen für Kabarett und Bühne. Zudem engagiert er sich in literarischen Lesungen als Winkelstelle zwischen Literatur und (Musik-) Theater und ist regelmäßig als Kritiker für Oper, Musik- und Sprechtheater für das Opernnetz und die Nachtgedanken unterwegs.

Nach diversen Beiträgen für Kurzgeschichtenanthologien erschien im Juli 2014 sein erster Erzählband „Kulinarische Geschichten aus dem Werdenfelser Land“ bei Sutton. Darin greift er auf den Sagenschatz der Oberlandes und viele weitere Mythen zurück und schafft daraus seine sehr persönlichen, humoristischen Legenden aus Bayern. 2015 erschien sein erster Reiseführer für den Gmeiner-Verlag, in dem er seine Lieblingsplätze aus dem Werdenfelser Land den Lesern verrät. Für die Theatergruppe Creme Frech schrieb er bisher die Bühnenfassung von "Luther für jedermann" sowie den Dinner-Krimi "Fremdenzimmer".